Produkte

ECOGAUGE Warmanwendungen - Lösungen

Diverse, schwierig messbare Prozesse, auch bei sehr hohen Temperaturen
Bei flüssigen oder halbflüssigen Oberflächen, Strahlen oder Strängen, sowie bei Temperaturen bis 2000° C, z.B. bei Quarzglas-Prozessen.
Bei Bedarf können grosse Sender-Empfänger Distanzen gewählt werden für weniger Abstrahlung oder Schmutzanfall.

Erfassung und Messung von Unter- oder Überfüllung
Bei Einbau unmittelbar nach oder zwischen Walzgerüsten werden plötzliche Dimensionsänderungen sofort erfasst, gemessen und alarmiert.
Die Orientierung des Messkopfes richtet sich nach der relevanten, kritischen der Regel sprunghaft auftretende Massänderungen, z.B. Überfüllunghorizontal oder vertikal.
Auch sehr kurze oder Dimension, in am Stabende, werden sicher erfasst.

 

Messung im Conveyor, bei Querförderung, am Ausgang des Walzwerks usw.
Die ECOGAUGE kann an verschiedensten Stellen einer Walzanlage, für Stabstahl oder Rohre, eingesetzt werden.

Einige Beispiele sind:

  • Im Conveyor
  • In der Querförderung
  • Am Ausgang des Pilger-Walzwerks
  • Am Ausgang von Schmiedemaschinen
  • Im Auslauf, als Endkontrolle, Sortierstrassen u.ä.

 

Messung zwischen Gerüsten
Mit der ECOGAUGE kann wegen ihrer Kompaktheit und Robustheit auch zwischen oder nach einzelnen Gerüsten die Breite (B) oder die Höhe der Ader kontinuierlich gemessen werden. Damit können bessere Einstellung der Kaliber und/oder bessere Geschwindigkeitsregelung erreicht werden. Unter Umständen können sogar "Looper" vermieden und Platz gewonnen werden.

 

Bei schwierigem Zugang zum Produkt
Auch dort wo der Zugang zum Walzprodukt durch Maschinenteile, Führungen usw. verbaut ist für herkömmliche Geräte, bietet die ECOGAUGE Einbaumöglichkeiten. Einzige Bedingung ist, dass das Walzgut über mindestens 10 mm Länge sichtbar ist. Sender und Empfänger können auf massgeschneiderten Halterungen ausserhalb der störenden Maschinenteile angeordnet werden.

Technische Daten

Messkopf-Modell
ODAC® 160: 160 mm (6.3 in.)
ODAC® 310: 310 mm (12.2 in.)
ODAC® 550: 550 mm (21.7 in.)

Kleinster Objektdurchmesser
ODAC® 160: 0.5 mm (.02 in.)
ODAC® 310: 1 mm (.04 in.)
ODAC® 550: 1.5 mm (.06 in.)

Wiederholbarkeit* (Mittelwertbildungszeit)
ODAC® 160: +/- 1.0 µm (.00004 in.), 0.1 s
+/- 0.5 µm (.00002 in.), 1 s
ODAC® 310: +/- 4 µm (.00016 in.), 0.1 s
+/- 2 µm (.00008 in.), 1 s
ODAC® 310: +/- 6 µm (.00023 in.), 0.1 s
+/- 3 µm (.00012 in.), 1 s

Abtastfrequenz
ODAC® 160: 1000 scans/s (opcional 2000)
ODAC® 310: 1000 scans/s (opcional 2000)
ODAC® 550: 1000 scans/s (opcional 2000)

Lichtquelle
ODAC® 160: Laserdiode im sichtbaren Bereich VLD
ODAC® 310: HeNe laser
ODAC® 550: HeNe laser

Laserklasse
ODAC® 160: 2
ODAC® 310: 2
ODAC® 550: 2

Schutzart
ODAC® 160: IP 65
ODAC® 310: IP 65
ODAC® 550: IP 65

* Werte innerhalb ± 3 Sigma (99.7%)/U95. Diese Daten werden unter Laborbedingungen erreicht. Unstabile Luftschichtungen in der Messzone (z.B. durch aufsteigende Wärme) können diese Wiederholbarkeitsdaten beeinflussen.